Coronavirus und Adipositas – Wichtige Informationen

Adipositas-Betroffene gelten als besonders gefährdet für schwere Verläufe bei Covid-19. Schweizweit gilt im ÖV Maskenpflicht. Im Kanton Zürich gilt zusätzlich in Innenräumen eine Maskenpflicht. Es besteht Quarantänepflicht für Einreisende aus bestimmten Gebieten. Erfahren Sie mehr über die Empfehlungen zum Schutz vor einer Ansteckung.

Menschen mit BMI über 40 kg/m2 sind besonders gefährdet für schwere Verläufe bei Covid-19

Aufgrund der aktuellen Studien stuft das BAG Menschen mit einem BMI über 40 kg/m2 als besonders gefährdet ein für schwere Verläufe bei Covid-19.

Studien deuten darauf hin, dass Menschen mit Adipositas einen schwereren Verlauf mit Covid-19 haben können. Da Adipositas oft gemeinsam mit anderen Vorerkrankungen vorkommt (wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck, Diabetes mellitus etc.), kann es sein, dass diese Beobachtung wesentlich durch die Vorerkrankungen bedingt ist. Aktuelle Analysen lassen jedoch darauf schliessen, dass Menschen mit Adipositas Grad III (morbid, BMI ≥ 40 kg/m2 ) unabhängig von anderen Vorerkrankungen schwerere Verläufe bei Covid-19 haben.

Als besonders gefährdete Person sollten Sie sich schützen, da eine Ansteckung mit dem Coronavirus für Sie gefährlich sein kann. Sie können schwerer am Virus erkranken. Bitte befolgen Sie die unten stehenden Empfehlungen des BAG und halten Sie sich stets an die Hygiene- und Verhaltensregeln. 

Adipositas-Netzwerk bietet komplettes Behandlungsangebot

Die Netzwerk-Spitäler in Winterthur, Schaffhausen und Wetzikon bieten Menschen mit Adipositas das gesamte Behandlungsangebot, also Sprechstunden, medizinische Behandlungen und Beratungen sowie bariatrische Eingriffe im Rahmen einer Adipositas-Therapie.

 

Letzte Aktualisierung: 23.09.2020