Bariatrische Chirurgie

Häufig gelingt es trotz Diäten, Verhaltens- und Bewegungstherapie nicht, das Übergewicht erfolgreich und dauerhaft zu reduzieren. In diesen Fällen kann ein chirurgischer Eingriff die geeignete Therapieoption sein.

Im Adipositas-Netzwerk werden vor allem die Magenbypass- und die Schlauchmagen-Operation durchgeführt. Beide Eingriffe bewirken eine Verringerung des Hungergefühls und verhindern die Nahrungsaufnahme in grossen Mengen. Langzeitergebnisse zeigen, dass nach einer Magenbypass- oder Schlauchmagen-Operation ein durchschnittlicher Übergewichtsverlust von mindestens 50% möglich ist. 

Voraussetzungen für eine bariatrische Operation und Übernahme der Kosten durch die Krankenkasse

Für die Durchführung bariatrischer Eingriffe müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Diese sind in den Richtlinien zur operativen Behandlung von Übergewicht der Swiss Society for the Study of Morbid Obesity and Metabolic Disorders (kurz SMOB) detailliert festgelegt. Diese Richtlinien sind in der Schweiz verbindlich und werden entsprechend im Adipositas-Netzwerk eingehalten.

Die Krankenkassen übernehmen in folgenden Fällen die Kosten für die Operation:

  • Bei einem BMI von über 35 kg/m2.
  • Bei einem schwer einstellbaren Typ-2-Diabetes und einem BMI von 30-35kg/m2 und Blutzucker (HbA1c) trotz adäquater Therapie nicht unter 8% während 12 Monaten
  • Wenn eine zweijährige, konservative Therapie zur Gewichtsreduktion im Vorfeld erfolglos war.
  • Wenn keine gesundheitlichen Risiken vorliegen, die einer bariatrischen Operation entgegen stehen
  • Wenn sich der Betroffene schriftlich verpflichtet, eine lebenslange Nachsorge in einem von der SMOB akkreditierten Zentrum durchzuführen.
  • Wenn die Operation in einem Zentrum durchgeführt wird, das nach den Richtlinien der SMOB verfährt und entsprechend zertifiziert ist.

Nach der bariatrischen Operation beginnt ein neues Leben

Adipositas-Patienten müssen sich darüber im Klaren sein, dass sich ihr Leben nach dem Eingriff vollständig ändern wird. Nur wer wirklich bereit für diesen Schritt ist, kann operiert werden, denn nach der Operation ist nicht nur die Umstellung der Essgewohnheiten zwingend notwendig. Um den Körper auf das gewünschte Gewicht bringen zu können, muss viel Bewegung in den Alltag integriert werden. Die Einnahme von Multivitamin-Präparaten ist lebenslang notwendig. Am Anfang muss häufig zusätzlich Eiweiss eingenommen werden. Zusätzlich können nach einem erheblichen Gewichtsverlust teilweise massive Hautüberschüsse zurückbleiben. Die plastischen Chirurgen des Adipositas-Netzwerks sind auf die Durchführung der sogenannten körperkonturierenden Eingriffe spezialisiert und bieten verschiedene Verfahren an.

Wir begleiten Sie auf ihrem Weg in ein neues Leben. Weitere Informationen erhalten Sie in der Adipositas Sprechstunde. Die Kontaktdaten finden Sie auf dieser Seite ganz unten.

Letzte Aktualisierung: 02.12.2021